Outdoorpartner Wagrain
                                                              [Home]                  Anmelden

Outdoorpartner.at ist ein nŘtzliches Potral fŘr das Auffinden von passenden Outdoorpartnern. Sie k÷nnen in "Wagrain" suchen, eine Mitgliederkarte mit der genauen Lage ist vorhanden.

Wagrain:
Bergh├╝tte: H├╝tte Grafenberg Wagrain
Bergh├╝tte: H├╝tte Unterberg Wagrain
Bergh├╝tte: H├╝tte Arzberg Wagrain
Almh├╝tte: Alm├╝tte Saualm Wagrain
Almh├╝tte: Alm├╝tte Sonnalm Wagrain
Almh├╝tte: Alm├╝tte Auhofalm Wagrain
Skih├╝tten: Wagrain Wagrain

Hochalpen: Salzachpongau Wagrain

+++++++++ Subdomain-SEE START +++++++++

"Wagrain" Infos: (1)
*Link* (2)
Error: Table 'webx102db1.seensubdomain' doesn't exist
"Gemeinden am Wagrain": (3)
*Link* (4)
Badeplatz (5)

+++++++++ Subdomain-SEE END +++++++++

Gew├Ąsser Wagrain:
Rupertisee k├╝nstlich
Seen:
Rupertisee

Bach, Flu├č, Teich, Quelle:

Info/Platz:
andere Gemeinden:
Scheiblingkirchen-Thernberg Outdoorpartner
Grimmenstein Outdoorpartner
Edelsbach bei Feldbach Outdoorpartner
Schwarzach Outdoorpartner
Ellmau Outdoorpartner


empfohlene Webseiten:

Katastralgemeinden von Wagrain:
Katastergemeinde (KG):
Wagrain
Wagrain
Katastralgemeindenummer 55135 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 50423 (PG-Nr.)
Postleitzahl 5602 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Salzburg
Bezirksgericht Sankt Johann im Pongau
BG-Code 5043

Katastergemeinde (KG):
Hofmarkt
Hofmarkt
Katastralgemeindenummer 55113 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 50423 (PG-Nr.)
Postleitzahl 5602 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Salzburg
Bezirksgericht Sankt Johann im Pongau
BG-Code 5043

Katastergemeinde (KG):
Vorderkleinarl
Vorderkleinarl
Katastralgemeindenummer 55134 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 50423 (PG-Nr.)
Postleitzahl 5602 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Salzburg
Bezirksgericht Sankt Johann im Pongau
BG-Code 5043

Katastergemeinde (KG):
Hof
Hof
Katastralgemeindenummer 55112 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 50423 (PG-Nr.)
Postleitzahl 5602 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Salzburg
Bezirksgericht Sankt Johann im Pongau
BG-Code 5043

Katastergemeinde (KG):
Schwaighof
Schwaighof
Katastralgemeindenummer 55127 (KG-Nr.)
politische Gemeindenummer 50423 (PG-Nr.)
Postleitzahl 5602 (PLZ Gemeindeamt)
weitere PLZ:
Bundesland Salzburg
Bezirksgericht Sankt Johann im Pongau
BG-Code 5043

Ortschaft:
Hofmarkt Wagrain
Schwaighof Wagrain
Wagrain Markt Wagrain
Vorderkleinarl Wagrain
Hof Wagrain



Siedlungen:
Brandeck,
Neureit,
Permoos,
Widmoos,
Grasreit,


Infrastrukur/Einrichtungen:


Wagrain (Pongau).Pers├Ânlichkeiten.

ist eine Marktgemeinde im Bezirk St. Johann im Pongau im Bundesland Salzburg (├ľsterreich).Der Ort liegt im Skiverbund Amad?┬ę, einem der gr├Âssten Skigebiete ├ľsterreichs.Im Mittelalter war die Umgegend Bergbaugebiet.

Quellenangabe: Die Seite "Wagrain (Pongau).Pers├Ânlichkeiten." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 4. M├Ąrz 2010 21:06 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.

Wagrain (Pongau).Geografie.

Wagrain liegt im Pongau ca. 9 km ├Âstlich von Sankt Johann im Pongau. Im Ortsteil Schwaighof befindet sich die Wasserscheide von Salzach und Enns. Die h├Âchste Erhebung befindet sich mit 2.037 m auf der Gabel am s├╝dlichen Gemeinderand.Beliebtes Ausflugsziel ist der Berg ├ľbristkopf (1.411 m), ein Ziel f├╝r die Salzburger Wandernadel.Die Gemeinde setzt sich aus den Katastralgemeinden Wagrain, Hof, Hofmarkt, Schwaighof und Vorderkleinarl zusammen.

Quellenangabe: Die Seite "Wagrain (Pongau).Geografie." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 4. M├Ąrz 2010 21:06 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.

Wagrain (Pongau).Sehensw├╝rdigkeiten.

  • Pfarrkirche: gotisch, mit Anbauten aus der Zeit von 1450 bzw. 1711; Hochaltar von 1976 mit gotischer Madonna
  • Barocke Filialkirche Heiliger Franziskus: 1616 erbaut

Quellenangabe: Die Seite "Wagrain (Pongau).Sehensw├╝rdigkeiten." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 4. M├Ąrz 2010 21:06 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.






Paudorf.Geografie.Nachbargemeinden.

Die n├Ąchstgelegenen St├Ądte sind Krems an der Donau, Traismauer, Langenlois, Herzogenburg und St. P├Âlten.

Quellenangabe: Die Seite "Paudorf.Geografie.Nachbargemeinden." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 20. M├Ąrz 2010 20:53 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.

W├Ârgl.Geographie.Ausdehnung der Stadt, Stadtteile.

Die Stadt W├Ârgl liegt am Schnittpunkt zwischen dem Brixental, S├Âlllandl, Inntal und dem Hochtal Wildsch├Ânau bzw. am Zusammenfluss der Brixentaler Ache mit dem Inn. Die Stadt selbst ruht auf dem breiten Schwemmkegel des W├Ârgler Baches, der Brixentaler Ache und einiger kleinerer Bergb├Ąche. Tirolweit liegt W├Ârgl mit einer Fl├Ąche von 19,73 km?┬▓ auf Platz 171, jedoch der Einwohnerzahl nach ist W├Ârgl die siebent gr├Âsste Gemeinde Tirols. Gemeinde schmiegt sich in einem sanften Bogen an die s├╝dlichen Talseiten des Inntales und Brixentales. W├Ârgl wird in die Stadtteile W├Ârgler Boden, Mayrhofen, Lahntal und S├Âcking eingeteilt, zudem befinden sich noch die Siedlungen Boden- und Friedensiedlung, Winkl, Egerndorf, M├╝hlstatt, Haus, Pinnersdorf, Giessen und Ein├Âden im Gemeindegebiet.

Quellenangabe: Die Seite "W├Ârgl.Geographie.Ausdehnung der Stadt, Stadtteile." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 19. M├Ąrz 2010 22:14 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.




Timelkam.Kultur.Sehensw├╝rdigkeiten.

  • Markt-Turm: Wahrzeichen von Timelkam, wurde in den Jahren 1608 bis 1609 als Maut-Turm von den B├╝rgern errichtet.
  • St.-Anna-Kirche in Oberthalheim, an der Grenze zu V├Âcklabruck
  • Burgruine Altwartenburg: liegt auf einer Anh├Âhe von Timelkam - und westlich von V├Âcklabruck; wurde bereits im Jahr 909 als Burg erw├Ąhnt
  • Schloss Neu-Wartenburg: Sp├Ątbarock, errichtet 1730 bis 1732 von dem Wiener Architekten Anton Erhard Martinelli, mit einem Fresko von Bartolomeo Altomonte

Quellenangabe: Die Seite "Timelkam.Kultur.Sehensw├╝rdigkeiten." aus der Wikipedia Enzyklop├Ądie. Bearbeitungsstand 20. M├Ąrz 2010 13:05 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verf├╝gbar.


Ortschaften:

Wagrain Markt,
Schwaighof,
Hofmarkt,
Vorderkleinarl,
Hof,
H├Âfe:
Weberlandhof,
Grasreithof,
Steinreithof,
Hofhof,
Kirchbodenhof,

Siedlung:
F├╝rbachsiedlung,
Mayrd├Ârflsiedlung,
Weberlandsiedlung,
Steinreitsiedlung,
Grafenbergsiedlung,
Kitzsteinstra├če,
Gastegstra├če,
Kaserlehenstra├če,
Koglalmstra├če,
Brandeckstra├če,

Wege:
Arzkendlweg,
Steinreitweg,
Oberseitenweg,
Hofmarktweg,
Brandeckweg,